[Werbung] in Kooperation mit Merck

Der online Expertenrat steht dir rund um die Uhr zur Seite.

Wäre es nicht toll, wenn wir eben mal schnell einen Experten rund um die MS befragen könnten, wenn uns etwas auf der Seele brennt? Einfach kurz online gehen und Experten an der Seite haben, die innerhalb weniger Stunden deine Fragen beantworten. Dafür gibt es den Leben-mit-MS Expertenrat.

Beim Expertenrat kannst du online anonym eine Frage an ein Team aus Experten stellen. Ohne Registrierung und ohne lästige Werbe-Emails. Du benötigst nur einen “User Namen” und natürlich eine Frage, die du stellen möchtest. Diese wird dir von den beiden Experten Dr. med. Detlev Schneider und Carsten Sievers im Forum des Expertenrats beantwortet. Außerdem kannst du auch alle Fragen der anderen User einsehen und dich umfassend zu informieren. Vielleicht beschreibt eine der Fragen deine eigene Situation oder du hast noch eine Rückfrage zur Expertenantwort. Das alles ist kein Problem.

Beim Expertenrat stehen dir zwei Experten für deine Fragen zur Verfügung.

Vorerst möchte ich euch eine kleine Hilfestellung geben, wie du ganz schnell und anonym deine Frage stellen kannst. Gehe zum Leben-mit-MS Expertenrat und finde gleich im oberen Bereich den Button “Frage stellen”. Sobald du darauf geklickt hast, öffnet sich eine neue Seite bei der du nur noch deinen Namen (Pseudonym), deine E-Mail Adresse (die ist natürlich freiwillig), das Thema deiner Frage und deine Frage selbst eingeben musst. Wichtig ist, dass du deine Frage so präzise wie möglich stellst. Seit wann hast du die Diagnose MS? Was sind deine Beschwerden? Welche Basistherapie machst du und seit wann? All diese Informationen helfen den Experten dabei deine Frage so genau wie möglich zu beantworten.

Nachdem du dann die Datenschutzbestimmungen bestätigt hast und Absenden geklickt hast, ist deine Frage eingereicht. Jetzt heißt es warten! Aber nicht zu lange, denn meist werden die Fragen innerhalb weniger Stunden beantwortet. Was ich ganz toll finde, ist die Möglichkeit sich die Beiträge vorlesen zu lassen.

Natürlich habe ich den Expertenrat für euch getestet und zwei Fragen gestellt um zu sehen, wie mit diesen umgegangen wird. Ich wollte wissen, wo die Experten in Sachen Ernährung stehen und ob evtl. bei Problemen beim Spritzen eine Änderung der Basistherapie vorgeschlagen wird, obwohl ich das Medikament an sich gut vertrage. Die Antworten auf die Fragen wusste ich natürlich selbst genau und habe mich auf meine Testfragen beim Expertenrat gut vorbereitet. Außerdem habe ich viele Fragen von anderen Usern durchgelesen und mir ein umfassendes Bild von den Antworten der Experten machen können.

Bunt gemischte Fragen beim Leben-mit-MS Expertenrat

Meine erste Frage bezog sich auf bestimmte Ernährungsformen bzw. Empfehlungen bei MS. Da ja auch der DMV in Zusammenarbeit mit der DMSG “Ernährungsrichtlinien bei Multiple Sklerose” herausgegeben haben, war ich neugierig, was Neurologen zu diesem Punkt unseres Lebens mit MS zu sagen haben. Oft wird von den Ärzten ja eher ein großer Bogen um die Ernährung gemacht, sondern lieber mit Medikamenten therapiert. Aber bei der Antwort von Dr. med. Detlev Schneider hatte ich das Gefühl, dass man dem Thema Ernährung gegenüber zwar aufgeschlossen ist, aber die Studienlage für ihn noch nicht eindeutig genug ist. Dennoch geht er auf bestimmte Ernährungsformen ein – das fand ich sehr positiv.

Verwundert war ich über die vielen Fragen zum Thema “Diagnose MS” – viele fragen nach ob Sie MS haben oder nicht. Sie haben vielleicht Symptome festgestellt, die zur MS passen. Vielleicht hat Dr. Google ausgespuckt, dass sie laut der Symptome MS haben müssten. Ehrlich war ich etwas erschrocken, dass man in einem Expertenrat solche Fragen stellt. Bitte denkt daran, dass der Expertenrat nicht den Gang zum Arzt ersetzt, wenn es um gesundheitliche Probleme, Einschränkungen oder ähnliches geht. Ein Experte kann euch zwar Hilfestellungen geben oder allgemeine Fragen beantworten, aber wenn ihr gesundheitliche Probleme habt, dann bitte sucht schnellst möglich euren Neurologen auf. Auch wird ein online Expertenrat keine MS Diagnose stellen, denn hierzu gehört eine umfangreiche Diagnostik. Wenn ihr also eine zweite Meinung braucht, oder die Feststellung einer Diagnose erreichen wollt, dann lasst euch bitte von einem weiteren Arzt beraten.

Meine zweiter Frage bezog sich auf mein derzeitiges Medikament und dass ich beim Spritzen Probleme mit Knubbeln habe. Herr Sievers hat meine Frage kurz beantwortet. Leider konnte er keine Tipps geben, was ich gegen die Knubbel tun kann. Es wurde nicht versucht ein anderes Medikament zu empfehlen, das fand ich schon mal sehr gut. Viele Betroffene, die eine Spritzentherapie machen, haben Probleme mit Knubbeln. Lt. Herrn Sievers gibt es keine medizinischen Maßnahmen, also keine medikamentöse Bekämpfung gegen die Verhärtungen. Leider konnte er keine Tipps geben oder auf andere Quellen verweisen. Wenn ich mich nicht schon mit diesem Thema beschäftigt hätte und vieles ausprobiert hätte, wäre ich mir mit der Antwort ein wenig hilflos vorgekommen. In einem späteren Beitrag, der von Dr. med. Detlev Schneider beantwortet wurde, wurden in Bezug auf die Verhärtungen nochmal ein paar Tipps zur richtigen Handhabung beim Spritzen gegeben, das fand ich sehr gut. Es lohnt sich also immer nochmal die Suche nach anderen Beiträgen zu verwenden.

So verschieden die Fragen der User, so unterschiedlich die Antworten der beiden Experten.

Gerade heute habe ich wieder die aktuellen Fragen durch geschaut und muss sagen, dass ich es eine sehr gute Sache finde. Der Leben-mit-MS Expertenrat steht dir jederzeit zur Verfügung und ich denke, dass er eine gute Möglichkeit ist, allgemeine Fragen rund um die MS und die Symptome zu beantworten. Viele MSler trauen sich nicht mit ihrem Neurologen über bestimmte Themen zu sprechen, hier kann der Expertenrat eine gute Alternative sein. Manche Themen sind vielleicht peinlich – wie etwa eine Blasenschwäche – oder man traut sich einfach nicht sich zu öffnen, weil das Thema so “banal” ist, dass man denkt es ist unbedeutend und klein im Gegensatz zu den Problemen von anderen Betroffenen.

Aber da brauchst du dir keine Sorgen oder Gedanken zu machen. Beim Expertenrat werden alle Fragen ernst genommen und beantwortet. Da der Experte weder dich kennt, noch du ihn, fällt es dir vielleicht leichter dich mit bestimmten Fragen zu öffnen. Bevor du Dr. Google um Hilfe bittest, wende dich besser an die Experten von Leben-mit-MS.

Leben-mit-MS bietet einen umfassenden Informationsdienst für MS Betroffene

Es lohnt sich auf jeden Fall mal bei Leben-mit-MS vorbei zu schauen. Hier gibt es neben dem Expertenrat noch viele interessante Artikel zu den Themen “Medizin & Gesundheit”, “Alltag & Hobbies” und “Abenteuer & Reisen”. Außerdem weitere Interessante Links zu verschiedenen Gesellschaften, Selbsthilfegruppen und MS Kliniken. Nicht nur wegen dem Expertenrat ist der Besuch auf dem Informationsdienst von Merck einen Klick wert!

Hast du auch bereits Erfahrungen mit dem Leben-mit-MS Expertenrat gemacht? Berichte mir von deinen Erfahrungen – mich würde sehr interessieren wie du ihn findest! Hinterlasse mir dazu unten einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.