[in Kooperation mit Pro Walk]

Sprechen wir heute doch einmal über die Fußheberschwäche. Sie ist eine von vielen Symptomen und Einschränkungen bei Multipler Sklerose. Betroffene haben Probleme den Fuß richtig aufzusetzen und abzurollen. Dadurch bleibt man mit dem Fuß hängen und stolpert. Was aber ist der Grund dafür? Bei einer Fußheberschwäche bleiben die Nervenimpulse aus, die das Anheben des Fußes koordinieren und steuern. Infolgedessen, setzt der Fuß beim Auftreten nicht wie üblich zuerst mit der Ferse auf, sondern mit dem vorderen Fuß oder der Fußsohle. Das natürliche Abrollen des Fußes bleibt aus.

Durch die fehlende Koordination und Steuerung des normalen Bewegungsablaufs schwingen Betroffene oft das Bein zur Seite. Durch diese unnatürliche Bewegung und einstellende Fehlhaltung, sind oft massive Schmerzen des Bewegungsapparates die Folge. Es gibt einige Therapien, die das Gehen verbessern und eine sicherere Laufbewegung fördern. Neben einer guten Physiotherapie gibt es aber auch noch verschiedene Hilfsmittel, die durch funktionelle Elektrostimulation das Heben des Fußes fördern können. Diese Orthesen verhindern, dass der Fuß herunterfällt und fördern durch einen elektronischen Impuls, das Heben des Fußes. Dieser Impuls aktiviert eine Muskelkontraktion und leitet damit das Anheben des Fußes ein.

Fehlende Nervenimpulse stören die natürliche Laufbewegung

Eines dieser Geräte möchte ich dir gerne in diesem Beitrag vorstellen. In Zusammenarbeit mit Pro Walk und einem Betroffenen aus meinem MS Treff haben wir ein Gerät für die Fußheberschwäche ausführlich getestet. Im Nachgang haben wir ein kleines Interview geführt um dir eine Einschätzung zu geben, wie sich NeuGait im Alltag verwenden lässt. Ich habe mir für diesen Beitrag jemanden zur Hilfe geholt, der selbst von einer Fußheberschwäche betroffen ist und auch schon das ein oder andere Hilfsmittel getestet hat. Mir war es wichtig, nicht nur das Produkt vorzustellen, sondern auch eine ehrliche Meinung von einem Betroffenen einzuholen.

Bevor wir zum Interview kommen, möchte ich dir zuerst NeuGait vorstellen. NeuGait wird bei einer zentralen Fußheberschwäche eingesetzt und ermöglicht Betroffenen, wieder besser zu laufen. Das kleine Gerät ist mit verschiedenen Sensoren ausgestattet. Es wird unterhalb des Knies mit einer weichen Manschette befestigt, damit es die Bewegung des Beins erfassen kann. Beim Gehen werden dann elektrische Impulse zum Wadenbeinnerv gesendet und der ausgelöste Reiz steuert die Bewegung im Fußgelenk und im Fuß. Das ermöglicht ein natürliches und sicheres Gehen.

Mit Hilfe von funktioneller Elektrostimulation kann ein natürliches und sicheres Gehen ermöglicht werden.


NeuGait besitzt außerdem einen Übungsmodus. Dieser ermöglicht Betroffenen die Muskeln zu trainieren und die Nerven zum Gehirn anzusprechen. So werden neue Nervenreize gesetzt, was dem Gehirn ermöglicht, Bewegungsabläufe neu zu erlernen (Neuroplastizität).

Interview mit Stefan zum Test des NeuGait von ProWalk.

Vielen Dank Stefan, dass du dir Zeit genommen hast das Gerät zu testen und natürlich, dass du deine Erfahrungen mit dem NeuGait mit uns teilst.

Seit wann hast du Multiple Sklerose?
Stefan: Meine Diagnose habe ich im Herbst 2008 erhalten.

ProWalk, NeuGait, Fußheberschwäche, Multiple Sklerose, MS, Hilfsmittel, Produkttest (2)

Seit wann hast du eine Fußheberschwäche und wie hast du sie festgestellt und wie hast du es empfunden?
Stefan: “Die Probleme mit dem Fußheber fingen 2016 an. Ich blieb bei jeder Gelegenheit mit dem Fuß hängen. Das hatte natürlich zur Folge, dass ich sehr oft gestürzt bin. Ich wurde immer unsicherer beim Laufen und entwickelte eine regelrechte Angst vor unebenen Untergründen. Ich vermied es Treppen zu laufen, über Kopfsteinpflaster zu gehen und auch Teppichkanten waren ein Problem.”

Welche Konsequenzen hat die Fußheberschwäche für dich im Alltag?
Stefan: “Die Konsequenzen aus der Fußheberschwäche waren, dass ich sehr oft gestürzt bin. Ich war sehr eingeschränkt was das Laufen angeht. Durch die Angst, wieder zu stürzen wurde ich auch immer unsicherer auf den Beinen. Mein Bein fühlte sich oft wie festgenagelt an. Ich hatte einfach keine Kontrolle.”

Die Angst davor zu stolpern oder zu stürzen ist bei Betroffenen groß.

Hast du bereits Hilfsmittel für deine Fußhebeschwäche verwendet?
Stefan: “Nach einem sehr kräftezehrenden Kampf mit der Krankenkasse, der ganze 2 1/2 Jahre dauerte, habe ich im März 2019 ein Elektrostimulationsgerät zugesprochen bekommen. Davor nutzte ich eine feste Orthese, bei der allerdings der Unterschenkel fixiert wurde. Außerdem hatte ich es mit frei verkäuflichen Sportbandagen und Kunststofflaschen für die Schuhe probiert. Allerdings mit wenig bis gar keinem Erfolg.”

Du durftest im Rahmen eines Projekts das NeuGait von Pro Walk testen, was hat dir besonders gut gefallen? Wie bist du mit dem Gerät zurecht gekommen?
Stefan: “Ich habe mich sehr gefreut, als Jule mich gefragt hat, ob ich Lust hätte das Gerät mal zwei bis vier Wochen zu testen, denn es gibt immer wieder Neuerungen auf dem Markt und vielleicht bekommt man so die Möglichkeit ein Gerät zu finden, das besser zu einem passt.

Erst einmal möchte ich sagen, dass die Terminabsprache und der Kundenservice sehr gut funktioniert haben. Ich habe eine kompetente und ausführliche Einweisung bekommen und wurde gut auf die nächsten Wochen mit dem Gerät vorbereitet.


Das Anbringen der Manschette war einfach und für mich gut zu handhaben. Die Elektroden sind zielgenau am Bein fixiert, was den Impuls beim Laufen natürlich sehr genau steuern lässt.”

Das NeuGait ist eine wichtige Unterstützung, um im Alltag mobil zu bleiben.

Welche Vorteile bringt dir das NeuGait im Alltag? Gibt es etwas, was du ohne das Gerät nicht machen könntest?
Stefan: “Das NeuGait hilft mir dabei, mich freier bewegen zu können. Ich muss mir keine Gedanken über Kopfsteinpflaster oder Teppichkanten machen. So fühle ich mich in meinem Bewegungsradius nicht eingeschränkt und muss bspw. keinen großen Bogen um die Altstadt machen.”

Wie fühlst du dich wenn du das NeuGait trägst?
Stefan: “Die Manschette fühlt sich gut an. Ich habe ein sicheres Gefühl beim Laufen.”

Welche Vorteile hat das NeuGait im Vergleich zu anderen Hilfsmitteln für Fußheberschwäche, die du bereits verwendet hast?
Stefan: “Die Vorteile sind die gezielte Stimulation durch die Elektroden. Die Intensität der Impulse kann geringer sein, da die Elektroden sehr genau positioniert werden können. Außerdem ist kein separater Handsender erforderlich. Man hat also nur eine Einheit die man verwenden/tragen muss. Außerdem hat das NeuGait eine lange Akkulaufzeit, was ich persönlich toll finde.”

Fazit: Würdest du das NeuGait weiterempfehlen und was sind die Hauptgründe?
Stefan: “Grundsätzlich würde ich das NeuGait bei einer Fußheberschwäche weiterempfehlen. Es gibt mehr Bewegungsfreiheit zurück und nimmt die Angst davor zu stürzen oder zu stolpern.”

ProWalk: “Wir beginnen da, wo andere aufhören!”

Vielleicht noch ein paar Worte zu Pro Walk. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen alltägliche Dinge wieder zurück zu geben. Laufen, Stehen, Greifen oder Sitzen. Nach einem Unfall, Schlaganfall oder einer Erkrankung des  Nervensystems kann das vielleicht auf einmal nicht mehr sein. Pro Walk liefert individuelle und moderne Orthopädietechnik, sodass Alltägliches wieder möglich wird.

Du hast Interesse oder Fragen zum NeuGait? Das kompetente Beratungsteam von Pro Walk steht dir in allen Fragen rund um das Neu Gait und andere Hilfsmittel sehr gerne zur Verfügung. Schreibe eine E-Mail an: info@prowalk.de oder rufe einfach persönlich an unter: (06103) 70 64 2-00

Hast du auch eine Fußheberschwäche? Wie gehst du damit um und hast du vielleicht bereits ein Hilfsmittel, welches dich beim sicheren Gehen unterstützt?